Tierarzt in Bayern-Ei-Skandal verwickelt

In der Salmonellen-Affäre um das Unternehmen Bayern-Ei ist gestern ein Kontrolleuer des zuständigen Landratsamtes festgenommen worden. Seine Dienststelle, das Landratsamt Straubing-Bogen, wurde durchsucht. Dem Amtstierarzt werde unter anderem Pflichtverletzung und Beihilfe zur gefährlichen Körperverletzung sowie zur gefährlichen Körperverletzung mit Todesfolge vorgeworfen, so die Regensburger Staatsanwaltschaft. Er hat bereits Fehler zugegeben.

Am Nachmittag wurde von Verbraucherschutzministerin Ulrike Scharf noch der Verdacht geäußert, der Tiermediziner habe selbst eine Probe manipuliert. Neben ihm gibt es noch weitere Beschuldigte in dem Fall. Dazu gibt die Staatsanwaltschaft aus ermittlungstaktischen Gründen derzeit aber keine weiteren Auskünfte.

Bereits im August war der Geschäftsführer von Bayern-Ei verhaftet worden.

 

CB