„Therapeuten am Limit“: Bewegung organisiert Kreide-Aktion in Regensburg

Haben Sie schon einmal von Heiko Schneider gehört? Er ist Physiotherapeut und Gründer der Protestaktion „Therapeuten am Limit“. Gemeinsam mit 500 Therapeuten-Kollegen ist er im Mai von Frankfurt am Main nach Berlin geradelt, um vor dem Bundesgesundheitsministerium für bessere Arbeitsbedingungen zu demonstrieren. Die Bewegung hat auch Regensburg erreicht. Morgen kommt es zu einer großen Kreide-Aktion am Neupfarrplatz. Wir zeigen Ihnen vorab, warum die Therapeuten „am Limit“ sind.