Terror in Brüssel: Reisegruppe aus Roding in Sicherheit

Auch wenn die europäische Hauptstadt Brüssel gut 700 Kilometer von uns entfernt ist, wenn man die Bilder aus Belgien sieht, dann bekommt man es wirklich mit der Angst zu tun. Der verwüstete Flughafen, Schulkinder, die aus U-Bahnen in Sicherheit gebracht werden müssen. Viele tote und Schwerverletzte. Das lässt niemanden kalt. Mitten in der belgischen Hauptstadt ist auch eine Reisegruppe aus Roding. Nur wenige Minuten vor der Bombenexplosion in der U-Bahn ist der Bus der Gruppe noch an der U-Bahnstation vorbeigefahren. Zum Glück ist der Gruppe nichts passiert. Rudolf Heinz über den Terror in Brüssel, den die 46 Menschen aus Ostbayern hautnah miterleben.