Teeladen Via Ponte muss schließen

<p>Die Regensburger Altstadt wird immer beliebter. Sowohl um dort zu wohnen, als auch für Gewerbetreibende. Mit dem zunehmenden Interesse an der Altstadt steigen aber auch die Erwartungen der Eigentümer an ihre Mieter, beziehungsweise an ihre Mieteinnahmen. Immer höhere Mieten sind die Folge. Der ein oder andere Geschäftsinhaber kann sich das aber nicht leisten. Geschäftsaufgaben sind die Folge. Dieses Schicksal hat auch Rick Prokein und seinen traditionsreichen Teeladen Via Ponte ereilt, nach fast 60 Jahren ist Schluss.</p>
<p>&nbsp;</p>