Taxischläger: Prozess am Montag

Am Montag beginnt in Regensburg der Prozess gegen den sogenannten Taxi-Schläger. Der Angeklagte wird sich am Montag wegen versuchtem Mord verantworten müssen. Der Mann hatte im Dezember 2014 in Cham-Michelsdorf nach einer Fahrt in einem Großraumtaxi zunächst mit seiner Freundin das Fahrzeug verlassen, ohne den Taxifahrer zu bezahlen. Als ihn der Fahrer aufforderte, das Geld zu zahlen kam es zum folgenschweren Angriff- wobei der Angeklagte den Taxifahrer auch noch gegen den Kopf trat, als dieser bereits am Boden lag. Laut Anklage hatte der Mann sogar schon einen Antiaggressionskurs absolviert und wusste deshalb über die möglicherweise tödliche Wirkung von Fußtritten gegen den Kopf Bescheid.