Tag des Baumes

Schon 1951, also lange bevor man über Waldsterben und sauren Regen redete, haben die Vereinten Nationen den 25. April als Tag des Baumes festgelegt. Jedes Jahr begehen Natur- und Umweltschützer im April daher diesen Gedenktag. Aber wie geht es eigentlich unseren Ostbayerischen Wäldern?