Suspendierung bleibt bestehen: Wolbergs äußert sich

Joachim Wolbergs bleibt suspendiert. Das haben gestern das Regensburger Verwaltungsgericht und die Landesanwaltschaft bestätigt. Nach dem Urteil im Juli haben in der Stadt sicher einige gedacht, Wolbergs werde noch vor der Wahl wieder im Rathaus sitzen. Jetzt kommt alles anders. Und Wolbergs ist enttäuscht.

Für Joachim Wolbergs ist trotz der Entscheidung klar: Er kann und wird bei der Kommunalwahl wieder kandidieren. Das Urteil im Juli sei für ihn ein faktischer Freispruch gewesen, sagt er nochmals.