SSV Jahn: Die Stimmen nach dem Unentschieden gegen Osnabrück

„Nur“ ein 3:3 hat der SSV Jahn Regensburg am Freitagabend gegen den VfL Osnabrück erreicht – und das obwohl die Mannschaft von Trainer Mersad Selimbegovic zweimal mit zwei Toren in Führung lag. Am Ende hatte dann der Jahn Glück: Osnabrück hätte sogar noch gewinnen können. Beim Auslaufen am Samstagmorgen war sich die Mannschaft nicht sicher, ob sie sich über den Punkt freuen oder über die zwei vergebenen Punkte ärgern sollen.