Spendenermittlungen: Rückt CSU weiter in den Fokus?

Er habe aus der Zeit von Oberbürgermeister Hans Schaidinger gewusst, dass es in Regensburg opportun sei, sich die Stadtspitze gewogen zu halten. Das hat ein Regensburger Immobilienunternehmer laut Wochenblatt gesagt. Der ehemalige Vorstand des Immobilienzentrums hat bereits einen Strafbefehl wegen der Bestechung von Oberbürgermeister Joachim Wolbergs erhalten.

Aktuell geht es um Christian Schlegls Kommunalwahlkampf im Jahr 2014. Laut Wochenblatt haben Ermittler herausgefunden dass mehr als 100.000 Euro teils über Strohmänner, teils über fingierte Rechnungen an Schlegl geflossen sind. Das Geld kam ebenfalls vom Ex-Vorstand.

Die Regensburger Staatsanwaltschaft hat den Artikel heute nicht kommentiert. Über Einzelheiten würde man während laufender Ermittlungen nichts preisgeben.