SPD reagiert gelassen auf CSU-Vorwürfe

Am Ende hat sich Christian Schlegl dann also doch noch eine Hintertüre offen gelassen. Die Antwort der SPD auf die schweren Vorwürfe ließ natürlich nicht lange auf sich warten. Heute Nachmittag nahmen der Fraktionsvorsitzende Norbert Hartl und der OB-Kandidat Joachim Wolbergs Stellung zu den Aussagen der CSU von gestern Abend. Und wer jetzt glaubt, dass sich die Sozialdemokraten in die Ecke gedrängt fühlen, der irrt sich gewaltig.