Sea-Eye: 2016 mehr als 5.500 Menschen gerettet

Die Regensburger Rettungsgesellschaft Sea-Eye hat im Jahr 2016 mehr als 5.500 Menschen aus Seenot im Mittelmeer gerettet. Wie die Helfer mitteilen, hat man 14 jeweils zweiwöchige Einsätze nahe der Libyschen Küste absolviert. Nächstes Jahr plant die Crew aus Regensburg mit zwei Schiffen: Der Regensburger Sea-Eye Gründer Michael Buschheuer rechnet für 2017 mit noch mehr Menschen, die den lebensgefährlichen Fluchtweg über das Mittelmehr auf sich nehmen.