Schicksale auf der Bühne: Flüchtlinge spielen Vergangenheit

Am Dienstag (15.03) präsentiert die Städtische Berufsschule II ein Theater, in dem jugendliche Flüchtlinge Szenen aus ihrer eigenen Vergangenheit spielen. Sie mussten Krieg im Heimatland, den Tod vieler Freunde und Verwandter und eine Flucht ins Ungewisse durchleben.

Ein Stück,  das unter die Haut geht – doch für die Jugendlichen einen großen Schritt in Richtung Integration darstellt.

Die Aufführung kostet übrigens keinen Eintritt!