Sailers Totenmaske in Barbing

Johann Michael Sailer lebte im 18. Jahrhundert und war Bischof von Regensburg. Am 20. Mai 1832 ist er gestorben, das Schicksal wollte es so, am gleichen Tag wir vor wenigen Wochen der Regensburger Altbischof Manfred Müller. Schon zu Lebzeiten wurde Sailer verehrt, er galt als volksnah und versuchte die Grenzen zwischen Konfessionen und Parteien zu überbrücken. In Regensburg erinnert das Sailerdenkmal auf dem Emmeramsplatz an den Kirchenmann. Auch der Ort Barbing ist seit letzter Woche mit einer Totenmaske von Bischof Sailer um eine Attraktion reicher.