Rundgang im Haus der Musik

Als das Polizeipräsidium Niederbayern/Oberpfalz Anfang 2010 seinen Amtssitz am Bismarckplatz 1 verließ war der Weg frei für ein „Haus der Musik“. Zwei Jahre später begann man mit der Sanierung des Prunkgebäudes, das einst als französische Gesandtschaft diente. Ein aufwendiges Bauprojekt das fast 15 Millionen Euro verschlungen hat. Jetzt, nach nicht einmal eineinhalb Jahren Bauzeit, ist es fertig, das „Haus der Musik“. Seit Montag findet dort Musikunterricht statt. Und heute haben Vertreter der Stadt Regensburg zu einem Presserundgang durch das Gebäude eingeladen um zu zeigen, dass das Geld gut angelegt wurde.