Rockerprozess: Nur noch vier Angeklagte

Seit Wochen müssen sich Mitglieder der Rockerbande Bandidos wegen Landfriedensbruch vor dem Regensburger Landgericht verantworten. Sie sollen am ersten Weihnachtsfeiertag 2010 einen blutigen Angriff mit einer konkurrierenden Rockerbande in Straubing angezettelt haben.

Bisher saßen 5 Bandidos auf der Anklagebank. Seit gestern sind es nur noch vier. Gegen einen Angeklagten wurde das Verfahren eingestellt. Nicht weil er unschuldig ist, sondern weil er in einem anderen Verfahren in Passau wegen Drogenbesitz und wegen Besitzes von Kriegswaffen zu einer Haftstrafe von sechs Jahren verurteilt worden ist. Am Freitag wird der Prozess gegen die vier verbleibenden Rocker fortgesetzt, unter auch der bekannte niederbayerische NPD-Mann Sascha Rossmüller.