Rockerprozess: Drei Jahre Haft gefordert

Drei Jahre Gefängnis für das Vorstandsmitglied der bayerischen NPD, Sascha Roßmüller hat heute die Regensburger Staatsanwaltschaft gefordert. Er soll an einer Schlägerei zwischen rivalisierenden Rockerbanden in Straubing beteiligt gewesen sein. Er müsse daher wegen gemeinschaftlicher gefährlicher Körperverletzung verurteilt werden, so die Staatsanwaltschaft. Mehrere ehemalige Bandidos-Rocker aus Regensburg sollen in der Nacht zum zweiten Weihnachtsfeiertag 2010 in Straubing Mitglieder des dortigen Motorradclubs angegriffen haben. Für die anderen drei Angeklagten forderte der Staatsanwalt zwischen zweieinhalb und sechs Jahren Haft. Der Vorwurf des Landfriedensbruch ließe sich dagegen nicht nachweisen. Bei Redaktionsschluss lief der Prozess noch.