Regensburger Land: SuedOstLink würde Karpfenweiher das Wasser abgraben

Der „SuedOstLink“ soll Strom aus erneuerbaren Energien transportieren. Durchaus wichtig: denn bis ins Jahr 2022 sollen alle Kernkraftwerke in Deutschland abgeschaltet werden. Dann fehlt viel Strom.

Gegner der Trasse, darunter auch Landrätin Tanja Schweiger, fordern stattdessen den Ausbau der dezentralen Energie-Versorgung. Also: mehr Wind- und Solarenergie, Wasserkraft und Biomasse.

Nina Seidl hat für das Regensburger Land einen Mann besucht, den der „SuedOstLink“ nicht nur finanziell hart treffen würde.