Regensburg: Warnstreiks im öffentlichen Dienst

Die Gewerkschaft Verdi setzt die Warnstreiks im öffentlichen Dienst auch am Mittwoch fort. Der Schwerpunkt liegt in Nordbayern – aber auch die Stadt Regensburg ist wieder betroffen. Dort gibt es durch die Warnstreikaktionen Einschränkungen bei der Müllabfuhr – Die gelben Säcke werden aber von einem privaten Anbieter mitgenommen. Auch das Landratsamt Regensburg war heute betroffen. 15 Busse aus der Oberpfalz machten sich auf den Weg zu einer zentralen Warnstreik-Kundgebung in Nürnberg. Verdi will mit der Forderung nach 6% mehr Geld vor allem die unteren Einkommensregionen im öffentlichen Dienst stärken.