Regensburg: Traunsteiner Modell bei Staatsanwaltschaft

Justizminister Georg Eisenreich hat heute das sogenannte Traunsteiner Modell offiziell bei der Staatsanwaltschaft Regensburg eingeführt. Durch die neue Spezialabteilung in Regensburg will die bayerische Justiz die Schlagkraft gegen international arbeitende Schleuser, Drogen und Waffenhändler oder Callcenter-Betrüger erhöhen. In der neuen Abteilung werden sieben Personen arbeiten. Beim Traunsteiner Modell geht es auch darum, Erträge aus Straftaten abzuschöpfen. So soll sich Verbrechen für die Täter nicht mehr lohnen.