Regensburg: Tafel hat ein neues Zuhause gefunden

Frisches Obst und Gemüse, Fleisch oder Milchprodukte sind für die meisten keine Luxusgüter. Der Kühlschrank ist nur dann leer, wenn man mal vergessen hat einzukaufen. Bei immer mehr Menschen ist das aber anders. Ihnen bleiben oft nur wenige Euro pro Tag für Nahrungsmittel. Sie sind auf die Unterstützung der Tafel angewiesen. Die Tafel in Regensburg hat – und das ist noch untertrieben – ein turbulentes Jahr hinter sich.