Regensburg: Sea-Eye bekommt neues Schiff

Ein Kind liegt am Strand – bekleidet mit einer blauen Hose und einem roten T-Shirt. Das Gesicht zu Boden gerichtet. Das Kind ist ertrunken, im Mittelmeer, auf der Flucht in die EU. Der kleine Junge heißt Alan Kurdi und seine Geschichte geht um die Welt. Sein Bruder Ghalib Kurdi ertrank ebenfalls. Und ihm zu Ehren soll jetzt ein neues Schiff der Regensburger Seenotretter Sea-Eye benannt werden.