Regensburg: Schiffsunfall beschäftigt Nürnberger Gericht

Eine vor neun Jahren durch einen Schiffsunfall in Regensburg zerstörte Brücke beschäftigt derzeit das Oberlandesgericht Nürnberg. Im März 2008 war der Kran eines Schiffes mit der Brücke kollidiert und hatte eine Gasleitung durchtrennt. Feuer brach aus und zerstörte die Brücke- Die Rewag klagt jetzt als Betreiber der Leitung gegen die Schifffahrtsgesellschaft. Die Bundesrepublik will wiederum von Rewag und Schifffahrtsgesellschaft 3,4 Millionen Euro, nachdem er 2013 in Regensburg weniger zugesprochen bekam.