Regensburg schafft Platz für Flüchtlinge

Am Münchener Hauptbahnhof spielen sich zurzeit dramatische Szenen ab. Täglich kommen neue Züge voll mit Flüchtlingen aus den Krisengebieten der Welt in die Landeshauptstadt. Allein am Wochenende waren es 20.000 Menschen. Bis Ende des Jahres werden voraussichtlich weitere 120.000 Asylsuchende in Bayern eintreffen. Sie alle müssen dann in sicheren Einrichtungen untergebracht werden. Die Stadt Regensburg stellt sich auf bis zu 1400 neue Asylsuchende ein. Das hat Oberbürgermeister Joachim Wolbergs heute bei einer Pressekonferenz bekannt gegeben.