Regensburg-Prag: Züge fahren wieder

Nach fast vier Monaten Zwangspause durch die Corona-Krise fahren die Züge aus Regensburg seit Samstag wieder nach Prag. Am Samstagmorgen ist der erste ALEX-Zug der Länderbahn wieder ins Tschechische Nachbarland gefahren. Die Zugverbindungen von und nach Prag waren während der Corona-Pandemie eingestellt worden. Auch mehrere Baustellen auf der Strecke haben dafür gesorgt, dass es erst am Samstag wieder losgehen konnte. Zuvor war in Furth im Wald Endstation für die Züge. Der Vorsitzende des Europaausschusses im Landtag, Tobias Gotthard hat den Schritt als wichtigen Baustein der bayerisch-tschechischen Begegnungen bezeichnet.