Regensburg: Portal der Schottenkirche muss restauriert werden

Das Eingangsportal mit dem einzigartigen Bilderzyklus der Schottenkirche St. Jakob in Regensburg gibt Grund zur Sorge. Bedrohen doch Umwelteinflüsse durch sauren Regen und Abgase die Bausubstanz.

So gebe es zum Beispiel weiße Stellen an den Figuren und Säulen, erklären Achim Hubel, Professor für Denkmalpflege, und Kerstin Weinert von der Steinwerkstatt für Restaurierung. Es handelt sich um Oberflächenschäden am Stein, die das Denkmal zerstören könnten. Nun wird intensiv daran gearbeitet, „die Gipskruste des Steins vor einem Aufplatzen zu retten“, so Professor Hubel. Denn es ist „höchste Zeit, dass etwas gemacht wird“, sagt er.