Regensburg: Polizeieinsatz wegen verdächtiger Päckchen

Am Dienstag sind im Frachtpostzentrum Regensburg mehrere Pakete mit verdächtigen Aufklebern aufgefallen. Auf den Paketen war „Radioactive II“ oder „Corrosive“, also radioaktiv oder ätzend zu lesen.
Der Strahlenmesstrupp der Berufsfeuerwehr ist ausgerückt – Strahlung oder andere Auffälligkeiten haben die Einsatzkräfte aber nicht feststellen können. Auf den Paketen war kein Adressaufkleber, daher ist unklar, wo sie herkommen oder an wen sie gehen sollten.
Bis Redaktionsschluss waren Spezialisten des Gefahrgutüberwachungstrupps und des Landesamts für Umwelt vor Ort und haben weitere Messungen durchgeführt.