Regensburg: Polizei kontrolliert Radfahrer und klärt auf

Die Regensburger Polizei hat heute in einer großen Kontrollaktion Fahrradfahrer und andere Verkehrsteilnehmer angehalten und kontrolliert. An verschiedenen Kontrollstellen sind die Beamten mit rund 1000 Verkehrsteilnehmern in Kontakt getreten und haben sie unter anderem über die Gefahren von Geisterradlern und Rechtsabbieger aufgeklärt.

50 Geisterradler sind verwarnt worden. Dazu kamen einige weitere Verstöße wie das Straßen überqueren bei Rotlicht oder das Fahren auf Gehwegen.

Ingesamt hat die Polizei ein positives Fazit der Kontrollaktion gezogen. Weitere Kontrollen im gesamten Stadtgebiet sollen in den kommenden Monaten folgen.