Regensburg: Online-Petition soll etabliert werden

Die SPD-Fraktion möchte Online-Petitionen für den Regensburger Stadtrat fest einrichten.

Dadurch soll den Bürgern garantiert werden, dass die Stadträte über deren Anliegen informiert werden. Gleichzeitig sollen die Anträge im Ausschuss behandelt werden. Die Online-Petitionen würden für mehr Mitsprache und eine bürgernahe Politik sorgen, so die Landtagsabgeordnete Margit Wild.
Vorbild für Regensburg ist die Stadt München. Dort sind Online-Petitionen seit kurzem offiziell zugelassen. In Regensburg gibt es dafür aber noch keine einheitliche Regelung.