Regensburg: Nichtstun für den Artenschutz

Als einen wahren Goldregen hat der Bauernverband die vielen Niederschläge der letzten Tage beschrieben. Auch der Juni habe die Bauern schon überraschte. Sie dachten ihn gibt es in dieser Form garnicht mehr: Mit viel Landregen,  der für die Natur und Felder wichtig ist. In Regensburg hat der Bauernverband heute eine Art Halbjahresfazit gezogen. Gleichzeitig rufen der Kreisobmann in der Stadt zum Nichtstun auf.