Regensburg Königswiesen: Stadt kann Bau nicht stoppen

Die Stadt Regensburg geht vorerst nicht gegen den Bau des sogenannten „Quartierszentrums“ im Stadtteil Königswiesen vor. Das Bayerische Verwaltungsgericht hat gestern das Urteil gefällt, dass der Bebauungsplan unwirksam und die Baugenehmigung rechtswidrig ist. Die Anwohner hatten dagegen geklagt. Die Stadt kann den Bau jedoch nicht stoppen, das müsste der Bauherr tun. Dieser war heute für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Laut der Pressesprecherin der Stadt bestehe grundsätzlich eine rechtmäßige Baugenehmigung für das Projekt. Das weitere Vorgehen der Stadt hänge vom Ausgang des Beschwerdeverfahrens ab, das noch beim Bayerischen Verwaltungsgericht liege.