Regensburg hat gewählt

<p>Es war ein regelrechter Wahlkrimi in der Stadt Regensburg. Joachim Wolbergs von der SPD fehlten am Ende 18 Stimmen zur absoluten Mehrheit. Jetzt muss er in die Stichwahl gegen den CSU-Kontrahenten Christian Schlegl. Und auch bei der Stadtratswahl gab es eine Überraschung. Nachdem alle 201 Stimmbezirke ausgewählt waren, lab die SPD mit knapp 34 Prozent der Stimmen knapp vor der CSU.</p>