Regensburg: Hartl soll in Verwaltungsrat bleiben

Norbert Hartl wird derzeit nicht aus dem Sparkassen-Verwaltungsrat abberufen. Das wurde am Donnerstag im Rahmen einer Sitzung des Regensburger Verwaltungsausschusses bekannt. Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer teilte mit, dass es keine wichtigen Gründe dafür gäbe, Hartl zum jetzigen Zeitpunkt abzuberufen. Es gelte die Unschuldsvermutung. Die Regensburger Staatsanwaltschaft hatte im Juli auch gegen Norbert Hartl Anklage erhoben. Er soll Gehilfe bei einer Bestechlichkeit des OBs und Mittäter bei wettbewerbsbeschränkenden Absprachen gewesen sein.