Regensburg: Gedenken an Nazi-Opfer

Gestern vor 70 Jahren ist das Konzentrationslager Flossenbürg von amerikanischen Soldaten befreit worden. Einen Tag später fordert Domprediger Maier die kampflose Übergabe der Stadt Regensburg und wird dafür ermordet. Seit Jahrzehnten werden diese Tage als Mahn- und Gedenktage begangen. Gestern gab es ein Novum: Erstmals gedachten verschiedene politische und kirchliche Gruppen gemeinsam aller Opfer von Widerstand und Verfolgung. Unter den Teilnehmern waren auch einige ehemalige KZ-Häftlinge und Überlebende des Nazi-Terrors.