Regensburg: Etwa 350 Verstöße gegen Umweltzone

Die Regensburger Umweltzone besteht in der Stadt seit Mitte Januar. Seit Einführung der Zone, hat die Stadt etwa 350 Verstöße geahndet – jeweils 80 Euro Bußgeld wären dabei eigentlich fällig. Laut Stadt haben aber viele Autofahrer, bei denen die erforderliche grüne Plakette zum Beispiel nur schlecht sichtbar war, einen Aufschub erhalten. Ab sofort wird aber streng kontrolliert. 43 Sondergenehmigungen hat die Stadt bisher ausgestellt. Die Umweltzone verläuft von der Bahnhofstraße bis zur Donau und umfasst die Regensburger Altstadt. Ziel ist es, die Schadstoffbelastung in der Innenstadt zu senken.