Regensburg: Ermittlungen gegen Priester eingestellt

Die Staatsanwaltschaft Regensburg hat die Ermittlungen gegen einen Priester aus dem Landkreis Regensburg eingestellt. Der Vorwurf des sexuellen Missbrauchs hat sich nicht bestätigt. Anfang August war bekannt geworden, dass sich die betroffene Person beim Bistum Regensburg gemeldet hatte. Der Fall sollte aber schon über zehn Jahre zurück liegen. Der Pfarrer ist seitdem beurlaubt gewesen. Generalvikar Michael Fuchs vom Bistum Regensburg hat aber zu jeder Zeit auf die Unschuldsvermutung verwiesen.