Regensburg: „EpiShuttle“ für Rettungshubschrauber

Immer mehr Menschen, die mit dem Coronavirus infiziert sind, sind auf ein Intensivbett mit Beatmung angewiesen. Wenn aber kein Beatmungsplatz mehr in der nächstgelegenen Klinik frei ist, müssen sie in ein anderes Krankenhaus verlegt werden. Der Rettungshubschrauber „Christoph Regensburg“ hat schon rund 15 Corona-Patienten transportiert. Ab sofort können die Einsatzkräfte dabei auf ein sogenanntes „EpiShuttle“ zurückgreifen.