Regensburg: Doch keine Parkhaus am Jacobi-Areal?

Der Bauvorbescheid für die Fläche am Unteren Wöhrd war drei Jahre gültig und ist jetzt ausgelaufen. Deshalb ist es sehr unwahrscheinlich, dass auf dieser Fläche in nächster Zeit ein Parkhaus entstehen wird. Wie die Planungen der Stadt für das Jacobi-Areal nun aussehen, ist noch unklar. Im Herbst wird die Fortschreibung des Koalitionsvertrags in Regensburg ausgearbeitet, darin sollen dann auch verschiedenen Optionen für das „Parken in der Altstadt“ sein:

Die Regensburger FDP drängt im Gespräch mit TVA darauf, dass das Parkhaus am Jacobi-Gelände wie bisher Bestandteil der Koalitionsvereinbarung bleibt.