Regensburg demonstriert für Livekultur

Sie wollen feiern, aber sie dürfen nicht. Ein Bundesgesetzt besagt, dass Wirte in ihren Schankgaststätten nur zwölf Live-Konzerte pro Jahr organisieren dürfen. Auch in Regensburg. Aber genau daran stören sich die Wirte und der Kulurverein „Scants of Grace“. Regensburg sei eben nicht Berlin und Hamburg. Mit einer Demonstration auf dem Bismarkplatz haben die Kulturfans am Freitag in ihremn Unmut Kund getan. Und sie dürfen hoffen, dass es in Regensburg bald einen Ort für mehr als zwölf Konzerte geben wird.