Regensburg: Bessere Luft

Im Jahr 2017 wurden in ganz Bayern die Grenzwerte für Feinstaub eingehalten. Beim Stickstoffdioxid gibt es lediglich einzelne Überschreitungen beim erlaubten Jahresmittelwert. Dieser beträgt eigentlich 40 Mikrogramm pro Kubikmeter. Laut vorläufiger Messergebnisse des Landesamts für Umwelt wurde der Wert unter anderem in Regensburg leicht überschritten. Vor dem Rathaus sind 2017 41 Mikrogramm pro Kubikmeter gemessen worden, das ist ein Mikrogramm weniger als noch im Jahr davor.