Regensburg: Automarder schlagen erneut zu

In Regensburg werden immer wieder Autos aufgebrochen. Laut Polizei sind im Zeitraum von Januar bis August in der Domstadt fast 360 Autos geknackt worden. In vielen Fällen haben die Automarder dabei in den Autos abgelegte Gegenstände erbeutet. Auch in dieser Woche wurden wieder zwei Autoscheiben eingeschlagen, um an Wertgegenstände zu kommen. Die Polizei weist aus aktuellem Anlass immer wieder darauf hin, keine Gegenstände in einem abgestellten Auto zu lassen. Gerade von aussen sichtbar im Auto liegende Wertgegenstände können Diebe anlocken.