Regensburg: Altes Rathaus wird barrierefrei

Bei Touristen ist es ein beliebtes Fotomotiv. Sie lieben das alte Rathaus in Regensburg. Menschen im Rollstuhl hingegen meiden es. Für sie ist es unbetretbar. Als im 13. Jahruhundert ist mit dem Bau begonnen worden ist, hat noch niemand an Barrierefreiheit gedacht. Die Teilnahme an städtischen Empfängen im Reichssaal, Vorträgen oder wichtigen Familienfeiern wie einer Hochzeit ist für Rollstuhlfahrer so gut wie unmöglich. Das will die Stadt ändern.