Regensburg: ADFC schreibt offenen Brief an Bundesverkehrsminister

Jedes Jahr sterben in Deutschland zwischen 30 und 40 Radfahrer, weil sie von abbiegenden Lastwägen oder Bussen erfasst werden. Erst im März ist eine Regensburgerin auf diese Weise ums Leben gekommen. Ein neues EU-Gesetz schreibt vor, dass jeder Lastwagen und jeder Bus bis 2024 einen Abbiegeassistenten haben muss, der Fußgänger und Radler im toten Winkel erkennt. Dem ADFC Regensburg ist das zu spät – und zu wenig. In einem offenen Brief stellen einige Mitglieder jetzt Forderungen. Sie wenden sich unter anderem an Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer.