Prozessauftakt: Sohn ersticht Mutter

Von Montag an steht ein junger Mann wegen der Tötung seiner Mutter vor Gericht. Am 5. Mai hat der 22-Jährige im Regensburger Stadtsüden seine Mutter mit mehreren Messerstichen getötet. „Er wollte das Böse vernichten“, postet der polizeibekannte Mann nach der Tat auf facebook. Er selbst hatte die Polizei alarmiert. Das besonders Makabere an dem Fall: Bereits 1985 war die Frau nur knapp dem Tod entronnen, als sie tagelang von einem Entführer misshandelt wurde. Ihr Sohn soll psychisch krank sein und daher in einer entsprechenden Einrichtung untergebracht werden.