Positive Arbeitsmarktzahlen für Ostbayern

Die Oberpfalz und Niederbayern sind die beiden Regierungsbezirke mit der niedrigsten Arbeitslosigkeit in Bayern. Die absolute Zahl der Arbeitslosen ist im November bayernweit jedoch nahezu unverändert geblieben. Nur 90 Menschen mehr sind ohne Job als im Vormonat. Die Quote liegt weiterhin bei 3,4 Prozent. In Ostbayern zeigen sich zum Teil sehr unterschiedliche Zahlen: In der Stadt Regensburg, in Cham und in Kelheim sinken die Arbeitslosenzahlen im Vergleich zum Vorjahr um über sieben Prozent. Im Landkreis Straubing-Bogen dagegen sind die Zahlen leicht gestiegen.