Polizei will Präsenz bei Corona-Demos verstärken und weitere Nachrichten

In ganz Bayern wird es am Samstag wieder Demonstrationen im Zusammenhang mit den Corona-Maßnahmen geben. Die Polizei will ihre Präsenz massiv verstärken. Allein am Samstag werden laut Innenminister Joachim Herrmann alle zur Verfügung stehenden Einsatzzüge der Bayerischen Bereitschaftspolizei eingesetzt. In Regensburg wird es wohl mehr als 6 Kundgebungen im Bereich der Altstadt geben. Geplant sind Versammlungen am Domplatz, am Haidplatz und gleich mehrere  auf dem Neupfarrplatz. Maximal dürfen pro Veranstaltung 50 Personen teilnehmen.

Der Freistaat Bayern finanziert eine Studie zu COVID-19 Infektionen im Landkreis Tirschenreuth. Nach Informationen des Bayerischen Rundfunks fehlen vor dem Start allerdings noch einige Genehmigungsverfahren – und auch praktisch laufen noch die Vorbereitungen. So kann die Studie wohl nicht vor Juni starten. Wissenschaftler der Universitätsklinika Regensburg und Erlangen wollen anhand zufällig ausgewählter Stichproben erfahren, wie viele Menschen sich im Landkreis Tirschenreuth tatsächlich mit dem Virus infiziert haben.

Die Museen im Freistaat dürfen wieder öffnen – und das Museum der bayerischen Geschichte in Regensburg meldet sich ebenfalls zurück. Ab kommenden Dienstag geht der Museumsbetrieb weiter. Neu ist die Fotoausstellung Zeitlang – Erkundungen im unbekannten Bayern. Ebenfalls ab 19. Mai geht es im Römischen Museum in Bad Gögging weiter. Um das gebührend zu feiern, ist der Eintritt bis einschließlich 31. Mai kostenlos!