Pinker Streifen soll auf Läden in Wahlenstraße hinweisen

Seit 1972 gibt es die Fußgängerzone zwischen der Maximilianstraße und dem Neupfarrplatz. Nach gut 40 Jahren muss diese nun saniert werden. Seit 2017 wird deshalb in der Regensburger Altstadt gebaut, seit letztem Jahr auch in der Wahlenstraße. Mit einer besonderen Aktion will die Stadt Regensburg jetzt auf die – trotz der Baustelle – geöffneten Geschäfte hinweisen.