Ostbayern in 100 Sekunden vom 11.06.2013

Ostbayern in 100 Sekunden

Das Hochwasser kommt zurück nach Ostbayern
Laut Hochwassernachrichtendienst sollen die Pegel der Donau in Regensburg wieder ansteigen. Bei der eisernen Brücke wird ein Pegelstand von fünf Metern erwartet, das wäre Meldestufe drei. Für die Anwohner der Sattelbogenerstraße bedeutet das erneute Hochwassergefahr. Autofahrer sollten nicht in Ufernähe parken, Bad und Werftstraße bleiben weiterhin gesperrt. Die Stadt Regensburg weist daraufhin, dass in der Werftstraße geparkte Autos abgeschleppt werden.

Auch der Landkreis Regensburg rechnet mit einer Rückkehr des Hochwassers. Der Grund: Die starken Regenfälle der vergangenen Tage lassen die Donaupegel wieder steigen: Laut Hochwassernachrichtendienst könnte im Laufe des Tages auch hier Meldestufe drei erreicht werden.

Der Landkreis Kelheim rüstet sich auch wieder gegen Hochwasser.
Die Schutzwände im Kloster Weltenburg werden sicherheitshalber wieder aufgebaut.

Das Hickhack um die Trainerpersonalie bei Drittligist Jahn Regensburg ist beendet: Thomas Stratos übernimmt den Zweitligaabsteiger zur anstehenden Saison. Heute um 15:30 wird er offiziell vorgestellt wird Thomas Stratos auf einer Pressekonferenz offiziell vorgestellt. Im Anschluss wird er beim Trainingsauftakt des SSV Jahn zum ersten Mal auf dem Rasen stehen.