Ostbayern in 100 Sekunden vom 3. April 2013

Der Chirurgie-Chef der Regensburg Uniklinik hat bei der Begutachtung einer Doktorarbeit schlampig gearbeitet. Zu diesem Ergebnis kam nun eine Prüf-Kommission der Universität Regensburg: Prof. Schlitt habe seine Sorgfaltspflicht verletzt. Der Medizinerin war ihr Doktortitel bereits Ende Dezember entzogen worden. Die Zahnärztin ist pikanterweise die Ehefrau des Hauptverdächtigen im  Transplantationsskandal. Von dessen Doktorarbeit hat sie auch abgeschrieben. Der Chef der Chirurgie war im Zuge der Ermittlungen zum Organtransplantationsskandal einige Monate vom Dienst suspendiert gewesen. Seit November arbeitet er wieder. Der Plagiatsfall hat für ihn arbeitsrechtliche Konsequenzen. Wie diese Strafe ausfällt, wollte die Uni Regensburg nicht genauer benennen.

Bayernweit sind 2012 weniger Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche angezeigt worden als im Vorjahr. In den Bistümern ging die Zahl der Verdachtsfälle zurück. Im Bistum Regensburg werden alle Beschuldigungen an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet. Die entscheidet dann, ob ein Anfangsverdacht vorliegt und leitet gegebenenfalls ein Ermittlungsverfahren ein. 2012 wurde nach Auskunft des Bistums kein solches Verfahren eröffnet worden. 2010 war der Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche ins Rollen gekommen.

In Pentling bei Regensburg entsteht das erste Hospiz der Oberpfalz. Dafür werden seit gut drei Jahren in der Bevölkerung Spenden gesammelt. 1,5 Millionen Euro sind bislang zusammengekommen. Nächste Woche erfolgt die Grundsteinlegung des in Kreuzform geplanten Gebäudes. Es bietet später Platz für zehn todkranke Menschen.

Zum 150 jährigen Jubiläum der Befreiungshalle zeigt das Archäologische Museum der Stadt Kelheim die Sonderausstellung “Eine runde Sache”. Das Besondere daran: Die Austellung ist für Kelheimer von Kelheimern. Denn: Ein Großteil der Exponate stammt von den Bürger der Stadt und ihrer Umgebung. Über 30 Leihgeber stellten ihre Schätze zur Verfügung. Die Austellung kann noch bis zum 30. Juni besucht werden.