TVA

Ostbayern in 100 Sekunden vom 29. November

Ostbayern in 100 Sekunden vom 29. November:

Der Freistaat Bayern unterstützt strukturschwache Kommunen im ländlichen Raum mit insgesamt rund 145 Millionen Euro. Das hat Finanzminister Markus Söder gestern bekannt gegeben. Von den Mitteln fließen in diesem Jahr rund 35 Millionen Euro in die Oberpfalz. Niederbayern erhält 15 Millionen Euro Stabilisierungshilfen.  Die Verteilung richtet sich nach dem Bedarf und ist ganz unterschiedlich. So erhält der Landkreis Kelheim rund 100.000 Euro, während zum Beispiel der Stadt Weiden in der Oberpfalz 6,2 Millionen Euro zugewiesen wurden.

 

Die Regensburger Malerin Maria Kurzok ist seit fast zwei Jahren auf der Suche nach einem neuen Ort für ihre Kunst. Sie macht großformatige Action-Paintings, braucht also Platz. Früher hatte sie ihr Atelier in einer großen Halle entlang der Bahngleise im inneren Stadtwesten. Doch die musste dem exklusiven Neubaugebiet Das Dörnberg weichen. Seitdem beschränkt sich ihre Malerei auf den heimischen Küchentisch. Wie andere Kreative auch träumt sie von weiteren Ateliers, die von der Stadt subventioniert werden.

 

Zwei Tage nach dem ersten Advent geht auch bei uns auf TVA die Weihnachtszeit los. Unsere gleichnamigen Sendungen konzentrieren sich auf die jeweiligen Landkreise und auch auf das Stadtgebiet Regensburg. Dabei zeigen wir Ihnen unter anderem die örtlichen Christkindlmärkte und die Herkunft einiger Weihnachtsbräuche in Form von kleinen Theaterstücken. Wie letztere entstanden sind, sehen Sie heute Abend im TVA Journal. Die erste Weihnachtszeit läuft heute ab 18:30 Uhr auf TVA.

Weitere Beiträge

TVA Journal vom 27. Februar 28:11 Das TVA Journal vom Montag, 27. Februar 2017. Das EVR-Wochenende mit Mark Dunlop 10:43 Das vorletzte Wochenende in der Meisterrunde. Der EVR konnte sich über einen echten Kantersieg freuen! Wir haben mit Mark Dunlop gesprochen: Fasching in Waldmünchen: Wagerlumzug 02:01 Ein Faschingszug ohne Prinzengarden und große Schauwägen? Eigentlich kaum vorstellbar, aber im Waldmünchner Stadtteil Perlhütte seit 2007 fester Bestandteil der Faschingskultur. Verkehrstote: Statistik veröffentlicht 00:32 Die Zahl der Verkehrstoten ist im Freistaat leicht gestiegen. Im vergangenen Jahr sind laut statistischem Bundesamt 616 Menschen auf Bayerns Straßen ums Leben gekommen – zwei mehr als 2015. Bayern liegt mit 48 Toten je Million Einwohner weit über dem Bundesdurchschnitt. Ostbayern schließt sich diesem Trend allerdings nicht an. In Niederbayern und der Oberpfalz sind in den ersten zehn Monaten des vergangenen Jahres 128 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen. Das sind 17 Tote weniger als im Vorjahr. Mariaposching: Dieses Jahr keine Ersatz-Fähre 00:32 Auch ein Jahr nach dem Fährunglück bei Mariaposching wird es dort keine neue Fähre geben. Eine ursprünglich geplante Leihfähre würde jetzt etwa fünfmal so viel kosten wie zunächst geplant. Deshalb gibt es dieses Jahr keine Fähre mehr zwischen den Orten Mariaposching und Stephantsposching. Die alte Fähre war im April 2016 in der Donau versunken, der Landkreis Straubing-Bogen hatte eine neue Seilfähre beschlossen. Als Übergangslösung sollte eigentlich ab März eine Leihfähre fahren. Das Wetter und die Aussichten für den 28. Februar 01:30 Die Wetteraussichten für den Start in die neue Woche: So wird das Wetter in ganz Bayern und in unserer Region! Ostbayern in 100 Sekunden vom 27. Februar 01:39 Die Zahl der Verkehrstoten ist im Freistaat leicht gestiegen. Im vergangenen Jahr sind laut statistischem Bundesamt 616 Menschen auf Bayerns Straßen ums Leben gekommen – zwei mehr als 2015. Bayern liegt weit über dem Bundesdurchschnitt. Ostbayern schließt sich diesem Trend allerdings nicht an. In Niederbayern und der Oberpfalz sind in den ersten zehn Monaten des vergangenen Jahres 128 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen. Das sind 17 Tote weniger als im Vorjahr. Könnte der Brexit auch positive wirtschaftliche Auswirkungen auf die Region haben? Wie das Handelsblatt berichtet, soll die E-Variante des Mini offenbar nicht in England gebaut werden. Stattdessen sind für die Produktion des Wagens angeblich die BMW Werke in Regensburg und Leipzig im Gespräch. Auch eine niederländische Firma kommt laut Bericht in Frage. BMW wollte den Bericht gegenüber dem Handelsblatt nicht kommentieren.   Der Fasching hat ganz Ostbayern fest im Griff- und bevor am Aschermittwoch dann die närrische Zeit ein Ende findet, werden wir noch einige Faschingszüge begleiten. Bereits am Wochenende waren wir beim Wagerlzug in Waldmünchen, dazu sehen Sie heute Abend mehr. Am Faschingsdienstag werden sich unsere Reporter gleich auf drei Faschingzügen ins Getümmel stürzen. Am Dienstag sehen Sie bei uns Eindrücke vom Faschingsgillamoos in Abensberg und aus Sarching. Welchen Faschingszug wir dazu noch ausgesucht haben sehen Sie morgen ab 18:00 Uhr im TVA Journal! Theaterball - Blitzlicht Spezial 13:34 Sonntag aktuell vom 26. Februar 16:16 Sonntag aktuell vom 26. Februar: Luis Hanusch präsentiert das Wochenende in Ostbayern. Er war für Sie gleich auf mehreren Faschingszügen unterwegs! 10000 Besucher bei Faschingszug in Diesenbach 02:29 1400 Einwohner hat der Ort Diesenbach, am Faschingssonntag kommen jedes Jahr rund zehnmal so Viele hierher. Das Wetter und die Aussichten für den 27. Februar 2017 01:40 So wird das Wetter zum Start in die neue Woche. Uniball: Die Mensa wird zum Tanzparkett 02:01 Der Regensburger Uniball ist wie jedes Jahr ein großes Highlight in der Faschingssaison.