Ostbayern in 100 Sekunden vom 28. Januar

Der erhoffte Rückgang der Flüchtlingszahlen im Winter ist ausgeblieben. Das hat Bayerns Sozial- und Integrationsministerin Emilia Müller gestern im Regensburger Presseclub gesagt. Täglich kommen nach wie vor über 1000 Menschen über Bayerns Grenzen. Seit Jahresbeginn seien laut Müller schon wieder rund 62.000 Menschen über die österreichisch-bayerische Grenze gekommen. Würden sich diese Zahlen nicht ändern, sei davon auszugehen, dass in diesem Jahr nochmals mindestens 1,5 Millionen Asylbewerber kommen. Dies sei laut Müller aber „nicht zu schultern“.

 

Das Unternehmen Passauer Wolf will seinen Klinikstandort in Bad Gögging vergrößern. Laut aktuellen Plänen soll das Rehazentrum um 150 Betten erweitert werden, rund 100 Arbeitsplätze würden im Kurort dadurch entstehen. Eine Investitionssumme von 15 – 20 Millionen Euro ist vorgesehen.

Eine endgültige Entscheidung zur Vergrößerung wird im Laufe des ersten Halbjahres erwartet.

Der Passauer Wolf ist am Standort Bad Gögging bereits mit einem Rehazentrum und einer Hotelklinik vertreten, ausserdem betreibt das Unternehmen vor Ort eine Berufsfachschule für Physiotherapie und ein Bildungszentrum für Gesundheitsberufe.

 

Die Klosterbrauerei Weltenburg und elf weitere Klosterbrauereien aus Bayern brauen zusammen zwei Biere. Dafür war in dieser Woche extra ein Bierlaster aus Aldersbach in Weltenburg. Die Idee: Jede Brauerei schickt 5.000 Liter Wasser zur Klosterbrauerei in Niederbayern. Dort stellen die Braumeister zwei Biere her so wie sie auch vor 500 Jahren gebraut worden sein könnten.